SUCHE


Grußwort Fritz Kuhn

Stuttgart wurde 2016 zum dritten Mal in Folge als „Kulturhauptstadt Deutschlands“ ausgezeichnet. Dabei bewertete das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut nicht den oberflächlichen Glanz deutschlandweiter Events, sondern das Nachhaltige: unser hervorragendes Angebot an jedem Tag des Jahres, die Besucherzahlen und der Umfang der Kreativszene.

Wir stehen gut da – aber das reicht nicht aus. Über die Pflege des Bestehenden hinaus erlebt Stuttgart gerade eine Gründerzeit der Kultur. Die Renovierung der Wagenhallen, der Neubau der John Cranko Schule, die für Herbst geplante Eröffnung des Stadtmuseums, ein Anbau ans Theaterhaus und die Sanierung der Oper sind die nächsten Großprojekte.

Einen Einblick in die Museumswelt gewährt die Lange Nacht der Museen. Ich danke dem Stadtmagazin LIFT für die Organisation und wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erlebnisreiche Nacht.

Fritz Kuhn

Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart

ANZEIGE

Grußwort Petra Olschowski

Rund 80 Ausstellungsorte stehen während der Langen Nacht der Museen zur Entdeckung bereit: klassische Museen, private und öffentliche Galerien, Kunstvereine, Gedenk- und Glaubenshäuser, aber auch kleine Projekträume.

All diese unterschiedlichen Gastgeber laden von 19 Uhr bis 2 Uhr dazu ein, in das vielfältige und reiche Angebot der Stuttgarter Kulturszene einzutauchen.

Auch wenn die Lange Nacht der Museen längst zum vertrauten Repertoire der städtischen Veranstaltungen gehört, bietet sie immer noch eine besondere Chance, Menschen anzusprechen, die nicht zu den Stammgästen der Einrichtungen gehören, neue Besucherinnen und Besucher für Kunst und Kultur zu begeistern, darüber hinaus aber auch ungewöhnliche Orte für die Präsentation von Kunst zu finden.

Ich wünsche allen Spaß und Freude dabei, neue Entdeckungen, Anregungen für weitere Besuche und gute Gespräche.

Petra Olschowski
Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

Grußwort Peter Schneider

Die Lange Nacht der Museen ist ein äußerst beliebter gesellschaftlicher Event für alle Kunst- und Kulturinteressierten aus Stuttgart und Region.

Sie konzentriert Kultur, Bildung und Wissen wie keine andere Veranstaltung und somit gleich zwei Aspekte, deren Förderung die Sparkassen aufgrund ihres öffentlichen Auftrages verpflichtet sind: nämlich die Förderung von Kultur und Bildung.

Deshalb freue ich mich, gemeinsam mit unseren Verbundpartnern, der Landesbank Baden- Württemberg, der LBS Südwest und der SV SparkassenVersicherung einen Beitrag zum Erfolg der Langen Nacht der Museen leisten zu dürfen.

Besonders stolz bin ich darauf, dass in diesem Jahr neben der Landesbank Baden-Württemberg auch unsere Sparkassenakademie einer der besonderen Ausstellungsorte sein wird.

Peter Schneider

Präsident des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg