So funktioniert’s

1. Wo findet die Lange Nacht der Museen statt?

In über 80 Museen, Galerien, Kulturinstitutionen und anderen spannenden und außergewöhnlichen Ausstellungsorten im Stadtgebiet Stuttgart.

2. Was kostet ein Ticket?

Tickets für Erwachsene kosten € 18,- und für Kinder (6-14 Jahre) € 4,-. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.
Die Begleitperson eines Besuchers mit Schwerbehinderung hat kostenfreien Zutritt, wenn im amtlichen Schwerbehindertenausweis der Buchstabe „B“ und der Vermerk „Die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson ist nachgewiesen“ eingetragen sind.

3. Wo gibt es Tickets?

Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse bei den meisten der beteiligten Museen und Galerien sowie bei allen Vorverkaufsstellen in Stuttgart und der gesamten Region.
Ticket-Hotline: 0711/601 54 44 und Ticket Online.

4. Wofür gilt das Ticket?

Das Ticket gilt als Fahrschein für den gesamten Shuttle-Verkehr mit Bussen und Bahnen, der alle beteiligten Einrichtungen am Abend verbindet. Das Ticket gilt außerdem als Eintrittskarte für alle beteiligten Museen und Galerien sowie als VVS-KombiTicket für das gesamte VVS-Netz. Es berechtigt am 25. März ab 12 Uhr zur Nutzung aller VVS-Verkehrsmittel (2. Kl.) bis Betriebsschluss im gesamten VVS-Netz.

5. Gibt es Tickets an der Abendkasse?

In allen beteiligten Museen und Galerien werden am Veranstaltungsabend Ticket-Bänder für Erwachsene für € 18,- und für Kinder (6-14 Jahre) für € 4,- verkauft. Im Vorverkauf erworbene Tickets werden am Veranstaltungsabend beim ersten Besuch eines Hauses an der dortigen Abendkasse in ein Ticket-Band umgetauscht.

6. Wie sind die Museen und Galerien miteinander verbunden?

Alle teilnehmenden Häuser werden von 19 bis 2 Uhr auf verschiedenen Touren von Shuttle-Bussen der SSB oder der Stadtbahnlinie U6 in dichtem Takt angefahren. Häuser, die rund um den Karlsplatz/Schlossplatz liegen, sind von dort aus fußläufig erreichbar.
Am Karlsplatz/Schlossplatz sind die zentralen Umsteigepunkte für die Shuttle-Bus-Touren Hafen, Neckar, West und Nord und die Stadtbahntour U6.
Die Tour Wein startet von der Haltestelle Hafen der Tour Hafen.
Das Zu- und Aussteigen ist an jeder Haltestelle möglich. Es gibt zahlreiche Umsteigepunkte. Einen Überblick über alle Touren bietet der Tourenplan.

7. Ab wann und bis wann verkehren die Shuttle-Busse und Bahn-Shuttles?

Alle Shuttle-Bus-Touren verkehren zwischen ca. 18:45 und 2 Uhr.
Die Shuttle-Busse der Tour Hafen verkehren im 5-Min.-Takt.
Die Shuttle-Busse der Touren Neckar, Wein und Nord verkehren im 10-Min.-Takt.
Die Shuttle-Busse der Tour West verkehrt im 15-Min.-Takt.
Die Stadtbahnlinie U6 verkehrt mindestens im 15-Min.-Takt.

Alle Touren werden dann noch einmal komplett abgefahren. Auch die Stadtbahnen auf der Tour U6 verkehren bis 2 Uhr.

Das Lange-Nacht-Ticket gilt am Abend auch zur Nutzung aller Stadtbahnen und Busse des öffentlichen Nahverkehrs. Gute Alternativlinien sind bei den teilnehmenden Einrichtungen und in den Tourenplänen aufgeführt. Sie verkehren nur bis zum regulären Fahrplanende.

Eine verlängerte Lange-Nacht-Party gibt es im Mercedes-Benz Museum und im Porsche-Museum.
Shuttle-Busse verkehren von 2/3 Uhr* bis 4 Uhr direkt zwischen dem Karlsplatz und dem Mercedes-Benz Museum. Zwischen dem Porsche-Museum und dem Hauptbahnhof verkehren von 2/3 Uhr* bis 4 Uhr stündlich S-Bahnen.

=*Winterzeit/Sommerzeit (Bitte beachten Sie die Zeitumstellung in dieser Nacht.)

8. Kann man umsteigen?

Das Zu- und Aussteigen ist an jeder Haltestelle möglich. Am Karlsplatz/Schlossplatz sind die zentralen Umsteigepunkte für alle Shuttle-Bus-Touren und die Stadtbahntour U6. Darüber hinaus gibt es weitere Umsteigepunkte. Einen Überblick über alle Umsteigepunkte bietet der Tourenplan.

9. Wie wirkt sich die in dieser Nacht stattfindende Zeitumstellung auf die Lange Nacht aus?

In der Nacht von 25.3. auf 26.3. werden die Uhren um 2 Uhr um eine Stunde auf 3 Uhr vorgestellt. Zum besseren Verständnis haben wir an allen wichtigen Stellen die Umstellung Winterzeit/Sommerzeit besonders gekennzeichnet. Bitte beachten Sie die Zeitumstellung bei der Planung Ihres Heimwegs mit dem öffentlichen Nahverkehr.

10. Wo gibt es das Programm-Booklet?

Das Programm-Booklet mit ausführlichen Informationen zur Langen Nacht der Museen liegt bei den beteiligten Museen und Galerien, allen Vorverkaufsstellen sowie vielen Auslagestellen in Stuttgart und Region kostenlos aus. Sie finden das Programm-Booklet auch online im Download-Bereich.

11. Wo gibt es weitere Informationen?

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Info-Hotline 0711/601 54 44. Am Veranstaltungstag erhalten Sie ab 15 Uhr an unserem LIFT-Infostand am Schlossplatz (Standort zwischen dem Restaurant „Alte Kanzlei” und dem Landesmuseum) alle wichtigen Informationen.

12. Wann beginnt das Programm für Kinder und wo findet es statt?

Für Kinder beginnt die Lange Nacht der Museen bereits um 16 Uhr. Mitmach-Ausstellungen, Workshops und Museums-Ralleys und vieles mehr finden in acht Häusern statt: Haus der Geschichteifa-GalerieJunges Schloss, JugendkunstschuleLinden-Museum, Mercedes-Benz Museum, Museum am LöwentorStadtlabor.

13. Was muss ich sonst noch zum Kinderprogramm wissen?

Das Kinderprogramm ist über den öffentlichen Nahverkehr (Stadtbahnen und Busse) erreichbar. Die empfohlenen Verbindungen stehen in der Übersicht.

Es obliegt der einzelnen Einrichtung zu entscheiden, ob Kinder ohne Begleitung eines Erwachsenen am Kinderprogramm teilnehmen dürfen oder ob eine Begleitung zwingend erforderlich ist. Wird eine Begleitung vom Museum gefordert, so benötigt die Begleitung kein eigenes Ticket. Wird keine Begleitung vom Museum gefordert, können die Museen verlangen, dass ein zusätzliches Ticket für die eigene Person (Erwachsenenticket) gekauft wird. Viele Museen gestatten die Begleitung des Kindes ohne eigene Karte.

Grundsätzlich ist Erwachsenen von 16-19 Uhr der Besuch von Ausstellungen bzw. Programmpunkten der jeweiligen Institution (außer zur Begleitung des Kindes zum Kinderprogramm) im Rahmen der Langen Nacht der Museen nicht möglich – da das Programm für Erwachsene erst um 19 Uhr beginnt. Es obliegt den einzelnen Museen zu entscheiden unter welchen Konditionen sie Begleitpersonen vor 19 Uhr Zugang zu Ausstellungen bzw. Programmpunkten außerhalb des Kinderprogramms gewährt.

14. Gibt es kindgerechte Programme auch nach 19 Uhr?

Ja, viele Einrichtungen bieten kindgerechte Programme an. Am besten, Sie informieren sich bei den Programmen der Einrichtungen. Ab 19 Uhr benötigt jedoch jeder Erwachsene ein Ticket.

15. Wie und wie lange dürfen Jugendliche die Lange Nacht der Museen besuchen?

Hier gilt das Jugendschutzgesetz. Das bedeutet, Jugendliche ab 16 Jahren dürfen ohne Begleitung bis spätestens 0 Uhr an der Veranstaltung teilnehmen. Sollten 16- und 17-Jährige länger bleiben wollen, muss eine erziehungsberechtigte/-beauftragte Person die Aufsichtspflicht übernehmen, dies können die Eltern oder beispielsweise ältere Geschwister, Onkel oder Tante sein. Die Aufsichtspflicht sollte von den Eltern eindeutig für die Veranstaltung übertragen, schriftlich bestätigt und mit einer Telefonnummer, unter der die Eltern am Samstagabend erreichbar sind, versehen sein.

16. Wer organisiert eigentlich die Lange Nacht der Museen?

LIFT, das Stuttgartmagazin, ist Organisator der Langen Nacht der Museen, die es seit 1998 in Stuttgart gibt. Darüber hinaus ist LIFT der Veranstalter der stuttgartnacht, die jährlich im Herbst stattfindet.

LANGE NACHT DER MUSEEN

Lange Nacht der Museen
Sa. 17. März 2018 19-2 Uhr
Alle Infos sind ab 9. Februar online